Ein Kommentar zu “«Wir hatten keine Million Franken zur Verfügung»

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    Die Höhe des Frankenbetrags spielt eigentlich keine Rolle. Es ist nur wichtig, wie und mit welchen zukunftsorientierten Argumenten die Abstimmungen dem Volk erklärt werden. Überzeugung ist das eine, aber die treffende bis präzise Wortwahl dafür zu finden und zu verkünden, ist etwas anderes. Wer an die Zukunft der Jungen denkt und im selben Zug treffend motiviert, hat schon halb überzeugt.

    Martin Fischer, Worb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.