Ein Kommentar zu “«99 von 100 Versprechen sind bereits wieder gebrochen»

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    Betreffend dem Stellenwert der Umweltthemen Prioritäten abzuwiegen, welche reell und dringend zu Ändern sind und zudem die budgetierten Kosten nicht übersteigen, ist immer sinnvoll. Die Masseneinwanderungsinitiative kostete bisher viele Lösungsansätze, aber dies ist noch lange nicht beendet. Der Ursprung liegt darin, dass ärmere Länder aus Habgier in Vergangenheit ausgebeutet wie diskriminiert wurden und betreffend erwähntem Anliegen sollte ganz Europa sich an der „Nase“ nehmen und nach brauchbaren Lösungen dafür suchen. Die Schweiz ist zwar ein wohlhabendes Land, ist aber zwecks Vergangenheit nicht an allem Schuld. Die Verantwortlichen für das Desaster in südlichen Ländern sind auch in weiteren Ländern Europas zu finden, möglicherweise auch in anderen Länder oder Inselstaaten in entfernteren Kontinenten. Dies wäre einmal zu überdenken.

    Martin Fischer, Worb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.