Ein Kommentar zu “«Wir werden sicher keine ‹Durchsetzungsinitiative› bringen»

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    Eine gelplante Abschaltung der AKWs ist grundlegend sinnvoll. Nur bis das Schweizer Volk diese Skepsis betreffend Stromersatz, gesicherter Abbau bis Endlagerung des Atommülls und der Brennstäbe, den möglichst unschädlichen Abtransport von allem Stillgelegten (am besten unterirdisch direkt ins Endlager zwecks den Strahlungen) die mögliche Gefährdung deren Jobs und Alternative zu den AKWs dazu ernsthaft gewillt, kann es dauern. Die jüngeren Generationen und die Zukunftsorientierten sind wie die Allergiker wahrscheinlich noch etwas in der Minderheit, dass das Geplante Abschalten noch nicht wie gewünscht bewilligt wird. Das ändert sich dann schon noch. Alles Unbekannte ist nicht vorstellbar, deswegen auch Vorurteile und Skepsis. Aber wenn wir wirtschaftlich vorwärtskommen wollen, braucht es schon zuerst einmal den Willen zu Alternativmöglichkeiten, damit die Angestellten ihre Arbeit nicht verlieren und die Wirtschaft. Im Umdenken zu Alternativen müssten sich die Verantwortlichen auch einmal einiges überlegen zugunsten der Zukunft. In dieser Hinsicht mangelt es noch zu sehr.

    Martin Fischer, Worb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.