Ein Kommentar zu “Röstigraben bei der No Billag Abstimmung?

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    In welchen Abstimmungen auch immer. Der “Röstigraben”, das Welschland, das Tessin und das Bündnerland, keine Region darf dabei ausgeschlossen, benachteiligt wie separiert werden. Auch diese Regionen gehören zur Schweiz und sollen in die Abstimmungen mit einbezogen werden. Es kann doch nicht sein, dass wir als Schweizer nur von den Sprachen profitieren vorhaben und der Rest sei sich selbst überlassen. Alles gehört zur Schweiz, auch die Problemchen oder Missstände in den “Randregionen”. Ich weiss eigentlich gar nicht, wieso es einen “Röstigraben” geben muss innerhalb im eigenen Land. Separiert man damit nicht eine Region und deren Ansichten der Schweiz? Dies einmal zu überdenken wäre auch einmal nötig.

    Martin Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.