Gemeindefusionen in Bern: Bald ein Grossbern?

Der Regierungsrat will die Fusion von Gemeinden im Kanton Bern vorantreiben. Regula Rytz sieht darin eine grosse Chance und freut sich, dass der Regierungsrat keine Strukturerhaltung betreiben möchte.

In einer allfälligen Fusion der Stadt Bern mit umliegenden Gemeinden liegt für Regula Rytz viel Potential:

Damit bekäme Bern ein viel grösseres Gewicht auf nationaler Ebene und könnte die demokratische Mitsprache der Bevölkerung gezielt verbessern.

Artikel im Bund vom 16.02.2018

Ein Kommentar zu “Gemeindefusionen in Bern: Bald ein Grossbern?

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    Eine Fusion der Gemeinden gäbe künftig einerseits sehr viele neue Chancen, die Gemeinden neu und moderner wieder zu beleben. Andererseits fürchten die einige diesbezüglich bestimmt die Arbeiten einiger bürokratischen Umstrukturierungen. Doch zu jeder Fusion oder Veränderung zu Modernisierung gehören Umstrukturierungen. Und für moderne Entwicklungen sollten die Gegner der Fusionen offener sein. Es sind ja künftig keine Arbeitsplätze in Gefahr, es könnten dadurch eher nacheinander mehr davon entstehen in den betroffenen Gemeinden. Schlussendlich soll es immer um die erhaltenen Arbeitsplätze gehen, dass diese trotz Fusionen weiterhin gewährleistet sind.

    Martin Fischer, Worb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.