Ein Kommentar zu “Regula Rytz über Lohnschutz und die EU

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    Je mehr Gesamtarbeitsverträge und Lohnschutz für dieselben Berufe pro Land in ganz Europa, desto besser. Konkurrenz belebt das zwar das Geschäft, aber irgendwann ist auch mal fertig damit. Zu günstige Preise schadet langfristig dem Land und deren abhängigen Arbeitsplätzen. Die Konsumenten haben natürlich ihre Freude an den Konkurrenzen, hauptsächlich etwas einsparen. Aber man sollte auch mal die andere Seite sehen, die Seite der Angestellten. Schon alleine deswegen sollten möglichst viele Länder in Europa geschützte Löhne für dieselben Berufe haben.
    Natürlich soll auch jeder ausgewanderte Arbeitnehmer und Arbeitgeber die neuen Spielregeln und Lohnverhältnisse im ausgewanderten Land akzeptieren. Die Lebenskosten in diesem Land und die Konsumierungen sind sehr wahrscheinlich preislich auch anders. Mit sozialer Gerechtigkeit und Lohnfairness kann Vieles künftig gut kommen.

    Martin Fischer aus Worb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.