Hilfe für die Ukraine

Es herrscht wieder Krieg in Europa. Wir alle sind fassungslos wegen dem was in der Ukraine momentan passiert und von dem wir glaubten, dass es sich in Europa nicht wiederholen würde.

Umso wichtiger ist es nun richtig auf diese Katastrophe zu reagieren. Aus meiner Sicht kann die Antwort auf Krieg nicht verstärkte Aufrüstung und eine Militarisierung der westlichen Welt bedeuten. Zu häufig hat uns die Geschichte gezeigt, dass solche Reaktionen nur zu noch mehr Leid und Verderben führen.

Es war wichtig, dass die Schweiz auf Druck aus der Bevölkerung nun die EU-Sanktionen gegen Russland übernommen hat. Es wäre verheerend, wenn die Schweiz als sichere Insel für die Eliten eines Landes wahrgenommen würde, das mit seinem Angriffskrieg die territoriale Integrität eines anderen souveränen Staates verletzt hat!

Auch ist es wichtig im privaten Rahmen zu helfen. Aufgrund der Schwierigkeiten beim Grenzübertritt in die Ukraine macht es momentan Sinn die grossen Hilfsorganisationen zu unterstüzten, da diese Möglichkeiten haben Hilfsgüter über die Grenze zu bringen.

Schweizerisches Rotes Kreuz

Ukrainisches Rotes Kreuz

Libereco

Diverse Unterstützungsmöglichkeiten auf der Webseite der Uni Bern.