Ein Kommentar zu “Zusammenarbeiten statt Schuld zuweisen

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    Ob die wirtschaftlichen Probleme Berns die Stadt zu verantworten hat, ist wahrscheinlich aus vergangenen Zeiten nicht beweisbar. Schuldige dafür zu suchen, ist nicht zeitgemäss und bringt Bern künftig nicht weiter. Anpacken und ständig kritisch verändern, sollte das Ziel Berns sein. Nicht zu vergessen, auch die Stadt Bern und dessen Stadt- bis Landregionen übernehmen und gestalten einmal die Jugend erneut. Und die Jugend hat wahrscheinlich genügend Ideen dazu. Was die bisherige Politik nicht gewillt, erreicht vielleicht die Jugend. Ich denke, die gewillte Jugend Berns darf man nicht unterschätzen und dies befürchte ich hin und wieder bei der aktuellen Politik, die Unterschätzung der Jugend.

    Martin Fischer, Worb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.