Vampire bedrohen die Demokratie

Noch in diesem Jahr wollen Regierungschefs aus 23 Ländern das Dienstleistungsabkommen Tisa unterzeichnen. Tisa steht für «Trade in Services Agreement» und hat den Ausverkauf der öffentlichen Grundversorgung zum Ziel. Auch die Schweiz sitzt am Verhandlungstisch in Genf.

Eine Carte Blanche von Regula Rytz, Tagesanzeiger vom 31. Mai 2016

Ein Kommentar zu “Vampire bedrohen die Demokratie

  1. Sehr geehrte Frau Rytz

    So viel ich verstanden habe, würde „TISA“ unsere Demokratie in Frage stellen, blockieren oder irgendwie gefährden und dies darf unter keinen Umständen geschehen. Weder Demokratie, Selbstbestimmung noch sonstige Einschränkungen dürfen wir Schweizer dadurch aufs Spiel setzen. Ich weiss, ob wir nach der Unterzeichnung von „TISA“ immer noch so frei in Entscheidungen wären wie jetzt und eine sogenannte Diktatur will bestimmt niemand.

    Martin Fischer, Worb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.